Fitness – Für einen gesunden Körper


Selbstverteidigungskurs für Frauen in Hattingen

Die Nachfrage nach Selbstschutz- und Selbstverteidigungskursen für Frauen ist seit Anfang des Jahres merklich gestiegen. In Hattingen organsiert daher die ambulante Rehabilitationsklinik Ortho-Mobile erstmalig einen Selbstverteidigungskurs für Frauen und Mädchen. Geleitet wird dieser von der Dipl. Sportwissenschaftlerin Stefanie Kemper, Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft im Kickboxen, sowie seit 17 Jahren in der Selbstverteidigung aktiv.Steffi

 

Frauen werden deutlich häufiger Opfer von Angriffen als Männer, da sie (vermeintlich) körperlich schwächer sind und die Angreifer davon ausgehen, dass sie sich weniger effektiv wehren können. Eine körperliche Unterlegenheit kann allerdings ausgeglichen werden, wenn Praktiken der Selbstverteidigung und des Selbstschutzes beherrscht werden. Die Hattinger ambulante Rehabilitationsklinik Ortho-Mobile organisiert daher ab dem 28.01.2016 Präventionskurse für Frauen. Der Selbstverteidigungskurs setzt dabei nicht erst im Moment der unmittelbaren Bedrohung an, sondern bereits davor. Der erste Schritt für effektiven Selbstschutz ist, dass Frauen eine Gefahrensituation frühzeitig erkennen können um ihr weiteres Handeln und ihre Aufmerksamkeit darauf abzustimmen. Ebenso will der Kurs vermitteln, wie Frauen vor und während potentieller Gefahrensituation auftreten müssen um von Angreifern nicht als leichtes Opfer wahrgenommen zu werden. In vielen Fällen können Frauen so schon präventiv auf Angriffe reagieren und sich aus der Opferrolle befreien. Kommt es aber doch zu einem körperlichen Angriff, zeigt der Hattinger Selbstverteidigungskurs den Frauen und Mädchen, mit welchen Techniken sie sich auch gegen körperlich überlegene Angreifer effektiv wehren können.

Die Kursleiterin Stefanie Kemper weiß dabei sehr genau wovon sie spricht. Die diplomierte Sportwissenschaftlerin, Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft im Kickboxen, sowie seit 17 Jahren in der Selbstverteidigung aktiv und somit eine Expertin auf dem Feld der Selbstverteidigung. „Der Selbstverteidigungskurs vermittelt defensive und präventive Techniken zum Selbstschutz, damit Frauen und Mädchen gefährliche Situation am besten im Vorfeld vermeiden können. Ein entsprechendes Auftreten schreckt potentielle Angreifer meistens ab, noch bevor es zum eigentlichen Angriff kommt. Wenn es aber doch zu körperlicher Gewalt kommt, sollte man wissen, wie man sich zu richtig zu verhalten und zu wehren hat“, so Stefanie Kemper.

56560d7857b86_img_0118

Der Selbstverteidigungskurs in Hattingen findet ab dem 28.01.2016 jeden Donnerstag zwischen 17:00-18:00 Uhr im „Roten Saal“ der Ortho-Mobile, Hattinger ambulate Rehabilitationsklinik in der August-Bebel-Straße 10, 45525 Hattingen, statt. Anmeldungen können telefonisch oder per Kontaktformular erfolgen.

Ortho-Mobile ist eine ambulante Rehabilitationsklinik in Hattingen. Über 70 Mitarbeiter sind unter ärztlicher Leitung in insgesamt 12 Fachdiziplinen tätig. Neben ambulanter Rehabilitation, Physiotherapie, Ergotherapie, Rehanachsorge, Rückentherapie, Osteopathie, Rehasport und betrieblicher Gesundheitsförderung werden auch Medizinische Fitness und Präventionskurse in Hattingen angeboten.

Advertisements

Piercing und Sport

Mittlerweile sind Piercings bei jungen Menschen akzeptierte und häufig anzutreffende Mode-Accessoires. Über 30% der jungen Mädchen und Frauen bis 25 Jahren sind gepierced. Wie wirken sich Piercings aber auf Sport und Fitness aus? Welche Risiken gibt es und worauf sollte man achten?

music-gesture-portrait-18473-l

Sport mit kürzlich gestochene Piercings

Abhängig von der Art und Beschaffenheit des Piercings kann es kurz nach dem Durchstich zu Kreislaufproblemen kommen und der oder die Gepiercte sollte sich dann ausruhen und auf keinen Fall Sport machen.

Bei einigen Piercings kann es zu Schwellungen kommen, die einige Tage anhalten, wie zum Bespiel beim Zungenpiercing. Solange die Schwellungen vorhalten sollte man auf Sport und zu viel Bewegung grundsätzlich verzichten.

 

Sport während der Heilphase des Piercing Stichkanals

Wenn das Piercing gerade erst gestochen wurde, hat man an der Stelle des Stichkanals eine offene Wunde, in der das eingelegte Piercing dafür sorgt, dass dieser nicht mehr zuwächst. Die Verheilung des Stichkanals kann abhängig von der Körperstelle an dem das Piercing gestochen wurde unterschiedlich lange dauern, das reicht von ein paar Wochen bis zu ein paar Monaten.

Abhängig davon, wo das Piercings nun liegt, kann es beim Sport zu permanenter Reibung des Piercings im Stichkanal kommen, der daraufhin nicht abheilt.

Auch die Schweißbildung kann sich negativ auf den Heilungsprozess auswirken, wenn Schweiß in den Stichkanal gelangt. Es kann durch die Wärme und Feuchtigkeit auch leichter zu Infektionen des Stichkanals kommen.

Grundsätzlich ist es daher angeraten, die Heilungsphase abzuwarten bis man wieder mit Sport und Fitness anfängt, aber das dauert vielen meist zu lange und daher tapen (kleben) sie den Piercing-Kanal ab. Das kann in Verbindung mit einer gründlichen Reinigung des Piercingkanals nach dem Sport ein probates Mittel sein um auch mit noch nicht abgeheilten Piercing-Kanälen Sport zu treiben. oregon_molalla_pierced_550375_l

Sport und Fitness mit abgeheilten Piercings

Wenn der Piercing-Kanal abgehangen ist, kann man eigentlich ganz normal Sport machen, es gilt allerdings ein paar Vorsichtsmaßnahmen zu beachten:

Bei Mannschaftssportarten sollte man immer das Risiko im Kopf behalten, dass man mit dem Piercing irgendwo hängen bleiben kann. Besonders anfällig sind Ohrenpiercings, das Nasenpiercing, Augenbrauenpiercing oder Wangenpiercings. Es macht daher durchaus Sinn, das Piercing während des Sports/Spiels herauszunehmen und wenn das nicht möglich ist, sollte man darüber nachdenken, es wenigstens abzutapen.

Piercings die beim Sport unter der Kleidung getragen werden, dazu gehören das Bauchnabelpiercing, das Brustwarzenpiercing und Intimpiercings können aufgrund der ständigen Reibung leichte Wunden oder Entzündungen hervorrufen. Auch kann es bei spitzen Piercings vorkommen, dass diese sich im Stoff verfangen und dann ebenfalls herausgezogen werden oder ein Schlag auf das Piercing eine Wunde hervorruft. Auch hier empfiehlt es sich, das Piercing entweder herauszunehmen oder abzutapen. Grundsätzlich gilt es, vorsichtig und vorausschauend mit seinem Piercing beim Sport umzugehen.

 

Piercings für Sportler

california-530756-h

Wer nach geeigneten Piercings für Sportler sucht, der kann bei spezialisierten Piercing Onlineshops fündig werden.

Im Piercing Store, seit 2001 einer der ältesten und größten Online Shops für Piercingschmuck, findet man hunderte von Piercing-Artikel aus Bioplast. Bioplast ist ein körperverträglicher und dehnbarer Kunststoff. Meist sind die Piercing-Barbells, Metallstifte die im Piercing Kanal liegen, gegen Bioplast austauschbar. Piercing Barbells aus Bioplast, wie man Sie beim Piercing Store findet, haben den Vorteil, dass sie elastischer sind, als die Metallstifte und daher nicht so ein starker Reibungsdruck entsteht. Sie eigen sich somit besser für Sportler, wie auch für Schwangere. Auch ist Bioplast sehr körperverträglich und vermindert die Gefahr von Entzündungen oder Allergien. Da es ein wiches Material ist, wirken auch Schläge und Stöße auf das Piercing nicht so stark wie beispielsweise Piercings aus Metall.

Bioplast Barbell von https://www.piercing-store.com

Bioplast Barbell von https://www.piercing-store.com

Bioplast Piercings sind im Übrigen nicht teuer, eine Bioplast Piercing Banane bekommt man beim https://www.piercing-store.com schon für 0,99€und ein Bioplast Barbell für unter 2€.

Wer also während des Sports nicht auf sein Piercing verzichten möchte, der ist mit einem Bioplast Piercing sicher gut aufgehoben und kann sich schnell ein Piercing speziell für den Sport und Fitness online bestellen.


Warum Zahnärzte für den Leistungssport wichtig sind

Sie fragen sich, was Leistungssportler und Zahnärzte miteinander zu tun haben? Nun auf den ersten Blick mögen Sie Sich vielleicht zu Recht wundern, aber tatsächlich sind Leistungssportler und Zahnärzte schon lange eine gewisse Symbiose eingegangen.

U.S. Army Sgt. John Franklin fights Cadet Gao Linzhi from China in the boxing ring at the Gachibowli GMCB indoor stadium during the 4th Conseil Internationale du Sport Militaire's (CISM) Military World Games for the gold medal in Hyderabad, India, Oct. 20, 2007. The CISM Military World Games is the largest international military Olympic-style event in the world. (U.S. Navy photo by Mass Communication Specialist 2nd Class Jennifer A. Villalovos) (Released)

Zahnschmerzen im Leistungssport

Denken wir einmal darüber nach, wie wir uns mit Zahnschmerzen fühlen? Meistens ist es kein besonders angenehmes Gefühl, manchmal sind sie sogar kaum zu ertragen. Es liegt auf der Hand, dass ein Sportler während des Trainings aber auch während des Wettkampfes gesunde Zähne benötigt, die ihm nicht schmerzen. Hat der Leistungssportler dann doch mit Zahnschmerzen zu kämpfen, ist es für ihn doppelt schwer, sich zu konzentrieren. Schmerzmittel sind dabei oftmals nur eine schlechte Lösung, da sie die sportliche Leistungsfähigkeit mitunter verringern oder sogar aufgrund von Doping Verordnungen nicht zugelassen sind. Ein Leistungssportler sollte daher immer vor dem Beginn einer Trainingsphase rechtzeitig mit seinem Zahnarzt sprechen und sich von diesem gründlich untersuchen lassen um das Auftreten von Zahnschmerzen auszuschließen.

 

Behandlung von durch Leistungssport hervorgerufener Zahnschäden

Es gibt gewisse Sportarten, die besonders anfällig dafür sind, die Zähne in Mitleidenschaft zu ziehen. Hier ist eine Betreuung durch spezialisierte Zahnärzte zwingend notwendig. Klassischer Weise ist hier der Boxsport zu nennen, wo es trotz Mundschutz immer wieder zu Unfällen kommt, bei denen Zähne teilweise oder ganz ausgeschlagen werden. Aber auch fast alle anderen Sportarten bergen im Prinzip die Gefahr einer Zahnverletzung. Bei den meisten Ball-, Lauf- und Gerätesportarten, wie z.B. Fußball besteht das Risiko, dass man unglücklich stürzt, mit einem anderen Spieler kollidiert oder von einem Ball getroffen wird und die Zähne in Mitleidenschaft gezogen werden. Zahnärzten kommt hier eine wichtige Rolle zu. Zum einen ist die zahnärztliche Erstversorgung zum Teil bereits auf dem Sportplatz oder Austragungsort sichergestellt, damit Verletzungen schnell behandelt werden können und der Sportler unter Umständen nach einer kurzen und provisorischen Behandlung mit dem Wettkampf weitermachen kann. Zum anderen ist es natürlich die durch den Zahnarzt durchgeführte zahnärztliche Nachversorgung, die sicherstellt, dass die Zahnverletzung keinen längerfristigen oder sogar dauerhaften Schaden hervorruft. Somit können Zahnärzte sicherstellen, dass die Sportler nach ihrer Verletzung bald wieder trainieren und an Wettkämpfen teilnehmen können.

Zahnästhetik der Leistungssportler

Mittlerweile stehen Leistungssportler immer mehr im gesellschaftlichen Mittelpunkt sowie im Interessenfokus der Medien. Neben der sportlichen Leistung sind Aussehen und modische Erscheinung sowie das Verhalten der Leistungssportler wichtige Elemente des Erfolges. Aus diesem Grund müssen erfolgreiche Leistungssportler, die sich bisher nur ungenügend um ihre Zahnästhetik gekümmert haben, hier mit Hilfe von Zahnärzten Abhilfe schaffen.


Fitness – entspannt und gesund im Alltag

Fit und vital durch den Alltag – wer möchte dies nicht? Leider sieht die Realität oft anders aus. Lange Arbeitszeiten im Büro, Hektik und Stress sorgen dafür, dass wir uns nach Feierabend wie gerädert fühlen. Bewegung, Sport und eine gesunde Lebensweise bleiben auf der Strecke.

Dabei haben immer mehr Verbraucher den Anspruch an sich selbst, fit und gesund zu leben. Eigentlich handeln sie damit im Interesse der Krankenversicherung. Jahr für Jahr fallen Kosten in Millionenhöhe an, die sich mit mehr Fitness hätten vielleicht vermeiden lassen. Wie sieht es aber mit der Unterstützung der Krankenversicherung aus? Im ersten Moment möchte man doch meinen, ein bisschen mehr Rückendeckung zu erfahren.

Fördert die Krankenversicherung mehr Fitness?

Allerdings sind Gesundheitsmaßnahmen für mehr Fitness nicht unbedingt Bestandteil des Pflichtkatalogs der gesetzlichen Krankenversicherung. Erst bei genauerem Hinsehen fällt auf, dass die Krankenversicherungen tatsächlich ihre Mitglieder unterstützen – über Zusatzleistungen. Wie genau die Gesundheitsmaflnahmen aussehen und in welchem Umfang die Kassen Leistungen übernehmen, ist von Krankenversicherung zu Krankenversicherung unterschiedlich.

Einige Kassen finanzieren zum Beispiel in einer Art Bonus-/Punkte-System die Teilnahme an Rückenschulen, Lauftrainings usw. weiter. Andere Krankenversicherer greifen dagegen zu einem Berater, der Versicherte etwa online beim Training unterstützt. Die Möglichkeiten im Bereich von Fitness und Gesundheit sind vielfältig. Versicherte sollten sich also vorab bei der betreffenden Kassen grundlegend informieren.

Bliebe noch ein letzter Punkt. Die private Krankenversicherung ist bisher auflen vorgeblieben. Aus gutem Grund. Die PKV beschränkt Leistungen im Regelfall auf die reine medizinische Versorgung. Gesundheitsmaßnahmen, wie sie zum Beispiel in der GKV gefördert werden, fallen daher nicht unter die Leistungen der privaten Krankenversicherung. Wer sich als Privatversicherter mit diesem Urteil nicht abfinden will, hat nur zwei Möglichkeiten. Entweder zieht er die Versicherungsbedingungen zurate. Oder wendet sich direkt an die Krankenversicherung. Allerdings dürften die Erfolgsaussichten alles andere als rosig sein.

Fitness in der Krankenversicherung

Unterm Strich muss ein eindeutiges Fazit gezogen werden, Gerade im Bereich der Gesundheitsleistungen, welche mit Fitness und Vitalität im Zusammenhang stehen, haben Versicherte der GKV gute Karten. Sie können durchaus die eine oder andere Zusatzleistung der Kassen in Anspruch nehmen. Privatversicherte werden dagegen wahrscheinlich nicht auf einen ähnlichen Leistungsrahmen zurückgreifen können und müssen auf eigenem Antrieb zu mehr Fitness finden.


Wie ein Bikini der Figur schmeicheln kann

Viele Frauen kennen folgendes Problem ganz genau: Der Sommer ist da, der Urlaub steht vor der Tür und ein neuer Bikini muß her. Aber die Figur ist nicht gerade auf Vordermann gebracht worden und der Blick im Spiegel, bekleidet mit dem neuen Bikini, ist alles andere als schmeichelhaft. Für uns Normalsterbliche, die das eine oder andere Pfündchen mehr wiegen, als wir gerne wollten, ist das Kaufen von Bademode Artikeln wie dem Bikini manchmal schon eine Qual. Aber man muß nicht verzweifeln. Es gibt auch für normale Menschen depassenden Bikini, auch wenn die meisten von uns sicher nicht die Figur eines Covermodels haben.

Es gibt ein Paar sehr einfache Regeln, was optische Effekte für Modeartikel angeht – die natürlich auch für Bademode gelten. So sollte ein passender Bikini unsere Stärken betonen und unsere Schwächen aus dem Rampenlicht ziehen. Dies erreicht man sehr leicht, wenn man folgende Prinzipien beachtet. Die Farbe eines Bikini kommt als erstes. Helle Farben betonen, dunkle Farben erreichen das genaue Gegenteil. Strahlende, leuchtende Farben betonen, das Gegenteil davon gilt für matte Farben. So wäre der perfekte Bikini für die beliebte Wespenfigur eigentlich kein normaler Bikini, sondern ein Tankini – Bikini unterteil plus Tanktop. Helle, leuchtenden Grundfarbe in Kombination mit dunklen, matten Seiten sind ein sehr wirkungvoller optischer Trick, um die Figur attraktiver zu untermalen.

Ein Paar Gedanken sollte man sich auch machen, was Schmuck und komplizierte Ornamente angeht, denn diese erregen Aufmerksamkeit. So sollte man Accesoires und Ornamente an erwünschten Körperteilen anbringen, denn diese ziehen den Blick des Beobachters automatisch auf sich – und weg von Körperteilen, die man so unsichtbar wie möglich machen will.


Fitnessdisziplin Radfahren für Anfänger

Häufig wird die Disziplin Radfahren im Sportgeschehen unterschätzt. Ich hab sogar ein Fotobuch davon gesehen. Viele Neueinsteiger übertrieben es mit zu vielen Trainingseinheiten oder kaufen häufig das falsche Fahrrad für das Trainingsziel. Denn Fahrrad fahren ist noch lange kein Fahrrad fahren. Die Kombination aus Kraft- und Konditionstraining ist auch beim Radfahren ein wichtiger Faktor, der häufig, gerade bei Anfängern unterschätz wird. Die optimale Herzfrequenz zum radeln kann Ihnen Ihr Arzt sicherlich oder ein erfahrener Radsportler errechnen.

Trainingsziele

Setzen Sie sich zunächst am Anfang Ihres Radsport-Glücks Ziele, die sich sicher schaffen können und warten zunächst ab wie Ihr Körper auf die Trainingseinheit reagiert. Viele Menschen glauben Sie wären in einem fitteren Zustand als der Körper es dann auch tatsächlich ist. Erhöhen Sie Ihre Trainingsziele langsam und mit Bedacht. Auch beim Radfahren gilt: Manchmal ist weniger eben mehr!

Strecken beim Radeln

Die Strecken, die bei den Trainingseinheiten absolviert werden sollten ausgiebig geplant und auch durchdacht sein, so dass die Motivation und der Trainingseffekt nicht auf der Strecke bleibt. Steigungen innerhalb der Radtour sind auch gegen Ende sehr sinnvoll um nochmals alles aus den Muskeln rauszuholen, wenn es denn am Ende wieder bergab geht um eine
gewisse Erholungsphase auf dem Fahrrad einzuleiten.

Arten von Training

Wechseln Sie zwischen den verschiedenen Varianten von Trainingseinheiten. Abwechslungsreiche Einheiten sind ebenfalls motivationsfördernd. Starten Sie am Anfang mit reinen Konditionstrainings und wechseln erst nach etwas Erfahrung in eine kräfteintensiveres Training. Nutzen Sie die Möglichkeiten, auch mit der Planung der Strecken, gewisse Arten von Trainings für Ihr persönliches Sportziel schneller zu erreichen.


Singles im Fitness Studio

Männer und Frauen, die regelmäßig ins Fitness Studio gehen, haben in aller Regel zwei Ziele, sie möchten gesund bleiben und ein attraktives Äußeres präsentieren können. Wie hoch der Prozentsatz an Singles in Fitness Studios ist, entzieht sich meiner Kenntnis, dem Balzverhalten der Männer nach zu urteilen, ist er jedoch rechts hoch. Ob ein Fitness Studio jedoch zur Partnersuche der geeignete Ort ist, ich habe da so meine Zweifel. Nicht umsonst haben sich inzwischen eine große Anzahl von Frauen Fitness Studios etabliert, weil Frauen eher selten diese Ort für die Kontaktaufnahme bevorzugen. Der männliche Schweißgeruch und die darin enthaltenen männlichen Pheromone scheinen in zu hoher Dosis das Gegenteil von ihrem ursprünglichen biologischen Sinn zu bewirken –  hübsche Frauen darauf  reagieren mit Fluchtverhalten.

Es gibt aber auch eine große Anzahl an Männern, die sich im Fitness Studio zu benehmen wissen. Ob sie Single sind oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Sie bevorzugen bei der Partnerwahl eher die Aufgabe einer Kontaktanzeige, als den gemeinsamen Aufenthalt in einer Sauna. An dieser Stelle ist zu erwähnen, dass es durchaus Frauen gibt, die eine Annäherung von diesem Typ von Männern begrüßen würden. Das Leben ist eben kompliziert und die Liebe ist es allemal.

Eigentlich ist die Sauna ja in der Tat kein schlechter Ort, um sich kennen zulernen. So können sich zum Beispiel Single Männer und Frauen in Düsseldorf in einer entspannten Atmosphäre näher kommen, sie haben nicht nur die Gelegenheit die geistigen, sondern auch die körperlichen Vorzüge oder Nachteile zu studieren. Das schützt vor späteren Enttäuschungen, meistens verursacht durch zu viel Alkohol.

Kleider machen Leute, in der Sauna gilt dieser Satz nicht, umso mehr aber dann, wenn man sich anschließend noch auf einen Drink in die nächste Bar begeben will. Hier kommt erstaunlicher Weise oft mehr Wahrheit zu Tage, als dort, wo die nackten Tatsachen präsentiert werden. Der muskulöse junge Herr mit dem charmanten Lächeln aus der Sauna sieht plötzlich in seinem geschmacklosen und leicht schmuddligen Strickpullover überhaupt nicht mehr attraktiv aus. Ebenso oft kommt es vor, dass die junge Dame mit der sportlichen Figur aus dem Whirl Pool später im Cafe mit ihrem billigen Schmuck und dem H&M Top nicht mehr dem männlichen Beuteschema entspricht.


Hilfreiche Tipps für das Training an der Kraftstation

Die Kraftstation ist für viele Sportler das eigene Fitnessstudio in den eigenen vier Wänden. Sie bietet die Möglichkeit, dass die verschiedenen Muskelgruppen trainiert werden können. Der Bewegungsablauf beim Training an einer Kraftstation unterscheidet sich vom Training an einer Hantelbank oder vom freien Training mit Kurzhanteln indem es größtenteils geführt ist. Hierdurch können falsche Bewegungsabläufe und Fehlhaltungen verhindert werden, wodurch sich dieses Gerät besonders für Einsteiger und unerfahrene Hobbysportler eignet. Die so genannte Fitnessstation stellt für fortgeschrittenen Sportler aufgrund einer weiteren Trainingsstationen eine bessere Alternative dar. Die zusätzlichen Trainingsstation sind zum Beispiel eine Beinpresse, eine Brustpresse und eine Station zum Bauchtraining. Diese bieten die Möglichkeit das eigene Training individueller und abwechslungsreicher zu gestalten, wodurch wiederum der Spaß am Training gesteigert werden kann und schließlich der eigene Erfolg wächst.

Die Vorteile der Kraftstation:

Das Training an der Kraftstation ist mit einer Zunahme an Muskelmasse und somit mit der Kräftigung des Körpers in Verbindung zu bringen. Dadurch wird ein besseres Aussehen des trainierten Körpers erzielt und zudem werden die Gelenke gestärkt.

Wird einem speziell abgestimmten Training nachgegangen, können gezielt Muskelgruppen trainiert und der Körper athletisch geformt werden. Damit lässt sich die Beliebtheit des Geräts bei Bodybuildern erklären.

Weitere Vorteile betreffen das eigene Wohlbefinden und die eigene Gesundheit.

Die Nachteile:

Die multifunktionale Kraftstation weist zwei kleine Nachteile auf: Zunächst nimmt sie zu Hause viel Platz in Anspruch. Zum anderen lässt sich an ihr nur Krafttraining ausführen, d.h. wenn die Ausdauer trainiert werden soll, dann benötigt man einen weiteren Heimtrainer wie zum Beispiel einen Crosstrainer.

Worauf ist beim Kauf zu beachten?

Bei einem Kauf einer Kraftstation sollte auf gewisse Mindeststandards geachtet werden. Folgende Bestandteile sollte das Gerät vorweisen: ein oberer Seilzug, ein Latissimus-Zug, ein Beincurlpult und ein Butterfly.


Mit Fitness gesünder – Warum sollten Sie Triathlon als Sportart wählen

Oft werde ich als Trainer im Triathlon Coaching gefragt, warum gerade Triathlon so eine gesunde Sportart ist und warum man Triathlon als Sport wählen soll, obwohl dieser Sport mit 3 verschiedenen Sportarten logistisch und koordinativ recht anspruchsvoll ist.

Zuerst möchte ich ein paar allgemeine gesundheitliche Gründe für Ausdauersport nennen:

Verbesserung der Herz-Kreislauf-Kapazität
Durch die erhöhte Anforderung wird der Herzmuskel stärker, es pro Schlag mehr Blut in den Kreislauf gepumpt. Das Herz schlägt dann in Ruhe weniger, der Ruhepuls sinkt.

Effektivierung des Atmungssystems
Die Atmung wird verbessert. Es wird mehr Sauerstoff im Blut gebunden und in den Blutkreislauf gebracht. Die Atmungsmuskulatur verbraucht weniger Energie und arbeitet ökonomischer.

Stärkung des Immunsystems
Im Training werden vermehrt Endorphine und Enkephaline ausgeschüttet. Diese körpereigenen Hormone bewirken nicht nur eine Verbesserung des allg. Befindens, sondern durch die vermehrte Bildung bestimmter weißer Blutzellen (T-Zellen) führt dies zu einer geringeren Anfälligkeit für Krankheiten.

Verbesserung des psychologischen Wohlbefindens
Durch die allgemein bessere Basisfitness wird der Stressabbau verbessert, dies führt zu einem gesteigerten allgemeinen Wohlbefinden. Die allgemeine Leistungsfähigkeit steigt und der Körper besitzt mehr Energie

Weitere positive Faktoren sind wissenschaftlich belegt
Hier sollen nur einige genannt werden
– die Senkung des Cholesterinspiegels
– das Risiko an Diabetes zu erkranken sinkt
– eine Gewichtsreduktion ist in vielen Fällen einfacher möglich
– es wird Osteoporose vorgebeugt
– das biologische Alter sinkt.

Gründe für Triathlon Training im speziellen:

Niedrige Belastung des aktiven und passiven Stützapparates.
Die Belastung auf Sehnen und Bänder ist im Radfahren und Schwimmen im Vergleich zu anderen Sportarten, wie laufen im Vergleich zum Gesamtumfang eher gering, somit ist Triathlon auch für übergewichtige Sportler und Sportler mit Gelenkproblemen empfehlenswert.

Flexibilität des Trainings.
Die 3 Sportarten bringen unterschiedliche Belastungen, das macht das Training abwechslungsreicher und es kann bei schlechtem Wetter, die zu trainierende Sportart gewechselt werden oder bei Verletzungen kann in aller Regel das Training in einer anderen Sportarten weiter trainiert werden.

Triathlon Coaching Tipps für den erfolgreiche Start:

  1. führen Sie einen ärztlichen Test durch, um zu prüfen, ob keinerlei Risiken gegen eine Ausdauertraining sprechen.
  2. Trainieren Sie regelmäßig, wenn möglich mit festen Terminen, suchen Sie sich gleichwertige Trainingspartner, die sie motivieren. Vereinbaren Sie eventuell sogar Termine mit sich selbst wenn Sie sich schwer Motivieren können.
  3. Übertreiben Sie das Training nicht, steigern Sie die Anforderungen in kleinen Schritten und setzen Sie sich realistische Ziele.
  4. Steuern Sie die Belastung Ihres Trainings durch regelmäßige Kontrolle Ihrer
    Herzfrequenz mit einem Pulsmesser oder tasten Sie den Puls und ermitteln sie die Anzahl der Herzschläge pro Minute von Zeit zu Zeit.
    Eine andere Möglichkeit ist, laufen Sie nur so schnell, dass sie sich bequem nebenbei unterhalten könnten.
  5. Versuchen Sie die Traininginhalte regelmäßig zu verändern, so wird es nicht langweilig und sie setzen ständig neue Reize für Ihren Körper und Geist
  6. Erholen Sie sich ausreichend, trinken sie ausreichend und füllen Ihre Energiereserven in regelmäßigen Abständen wieder auf.

Ich hoffe Sie konnten ein Paar Anregungen und Motivationen finden sich dem Ausdauersport zu widmen. Egal ob sie sich selbst trainieren oder den Service des Triathlon Coaching nutzen.

Autor. Takao Muehmel –  Triathlon Trainer und Profi bis 2009:
Inhaber einer Firma für Triathlon Coaching und Personal Training. 2009 kehrte er aus den USA zurück und führt Triathlon Coaching für Athleten aller Leistungsklassen in Deutschland durch.
http://www.trainingmitsystem.de


Krank und Sport treiben?

Wer kennt das Gefühl nicht. Man sitzt gesundheitlich leicht angeschlagen zuhause und fühlt sich schlapp. Da kommt einem die Idee, wenn ich jetzt Sport treibe dann bring ich meinen Kreislauf in Schwung. An sich ja eine tolle Idee, aber manchmal ist eine starke körperliche Belastung bei Krankheit sogar gefährlich.

Dazu muss man aber abwägen, wie sehr der Körper von der Krankheit geschwächt ist. Es ist sicherlich kein Problem die Joggingschuhe zu schnüren, wenn man ein leichtes Kratzen im Hals verspürt. Vorsicht ist aber dann geboten, wenn man sich z.B. noch nicht ganz von einer Grippeerkrankung erholt hat. Der Körper ist schon damit beschäftigt die Abwehrkräfte wieder aufzubauen und die Krankheitserreger zu bekämpfen, und dann läuft man einen Halbmarathon. Was jetzt vielleicht übertrieben formuliert ist, ist mir aber schon häufiger im Freundes- und Bekanntenkreis aufgefallen. Viele denken, dass wenn Sie zu lange raus sind aus dem Training, dann war die ganze Arbeit der letzten Monate umsonst.

Desweiteren gehen auch viele meiner Bekannten noch zum Sport auch wenn sie Arzneimittel einnehmen. Damit meine ich aber nicht pflanzliche Infektblocker wie Cystus 052, das vor allem im Zusammenhang mit der Schweinegrippenpropylaxe zur Zeit oft in den Medien erwähnt wird, Nahrungsergänzungsmittel oder Vitamintabletten. Nein ich meine damit Schmerzmittel, fiebersenkende Mittel und andere verschreibungspflichtige Mittel. Ich bin leider kein Experte was Arzneimittel oder so angeht, aber ich denke der gesunde Menschenverstand (und für Leute die lesen können auch die Verpackungsbeilage) sagt einem doch, dass man nicht noch zusätzlich den Körper belasten sollte.

So viel dazu, ich für meinen Teil werde erstmal meine Erkältung komplett auskurieren ohne Sauna oder Sport und werde dann gesund wieder einsteigen. Ich hoffe Ihr seid alle gesund und treibt viel Sport, damit die Feiertage kommen können!

NBYTAW24P4RM