Fitness – Für einen gesunden Körper



Auspower Workout – Die Übungen

Vorab:

Nie die Übungen beginnen ohne ein ordentliches WarmUp vorher gemacht zu haben. So vermeidet man schmerzhafte Zerrungen und andere Verletzungen.

1. Hals- und Nackenmuskulatur vorbereiten
Als erste Auflockerungs- und Dehnübung, sollte man im Stand langsam den Kopf nach rechts bewegen und über die Schulter nach hinten unten schauen. Anschließend, mit dem Kinn langsam über die Brust zur linken Schulter – das ganze in der gleichen Position. Anschließend den Kopf in eine aufrechte Position bringen und dann den Kopf langsam soweit wie möglich in den Nacken legen.

2. Schultern stärken
Die Schultern heben und senken und anschließend vor und zurück kreisen.
Die Arme hinter den Körper strecken und dabei versuchen die Hände zusammenzubringen. Die Brust kann dabei ruhig mit nach oben ziehen.

3. Die Hüfte in Schwung bringen
Das Gewicht auf ein Bein verlagern und den rechten Fuß zum Po ziehen, dabei kann man mit der Hand den Fuß umfassen. Die Oberschenkel bleiben dabei auf einer Ebene. Dabei nicht vergessen: Rücken gerade halten und die Schultern unten halten.
Bauch einziehen und mit der Hand den Fußspann nach hinten ziehen und gleichzeitig die Hüfte nach vorne schieben. Übrigens eine gute Übung um Probleme mit dem Ischiasnerv vorzubeugen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: