Fitness – Für einen gesunden Körper



Workout Tipps für den Frühling – Teil1

1. Limitieren Sie ihr Workout auf 30-40 Minuten!
Klar nach dem langen Winter stecken wir jetzt voller Tatendrang, aber trotzdem sollten wir es nicht übertreiben. Stundenlanges abquälen im Fitnessstudio ist meistens absolut kontra produktiv. Denn bessere Resultate erreicht man damit meist nicht, sondern man belastet unnötig Muskeln und Gelenke. Nach spätestens 45 Minuten schüttet der Körper so viele Stresshormone aus, dass die Testeronausschüttung gehämmt wird und der Muskelaufbau gehemmt wird. Ein weiteres Trainieren führt dann zum Übersäuern des Muskelgewebes.

2. Hochintensives Workout!
Um stundenlanges Training zu überstehen, muss die Intensität zwangläufig massiv herunter gefahren werden. Aus leistungsorientierter Sicht absolut überflüssig. Es ist physiologisch gesehen wesentlich effektiver in einem kürzeren Zeitraum mit maximaler Intensität zu trainieren.

3. Proteine, Proteine!
Proteine oder besser bekannt als Eiweiße werden leider zu häufig in ihrer Bedeutung  für das Muskelwachstums unterschätzt. Sie sind der Stoff aus dem „Muskelträume“ gemacht sind 🙂 Nach dem Training, in der Regenerationsphase dienen sie als Bausteine für den Muskelaufbau. Als Faustformel sollte man sich merken:
2 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht am Tag verzehren. Das heißt bei einem 80kg schweren Sportler, sollten 160g Eiweiße am Tag zugeführt werden. 

4. Viel Wasser trinken!
Um den Stoffwechsel zu unterstützen, sollte man viel Wasser über den ganzen Tag verteilt trinken. Das wird immer öfter vernahlässigt, aber gerade beim Training und dem vielen Schwitzen ist eine ausreichende Wasserzufuhr extrem wichtig. Als Faustformel sollte man ca. 2-3 Liter Wasser täglich zu sich nehmen.
Mit Wasser ist auch wirklich Wasser und nicht etwa Bier, Kaffee, Säfte oder Ähnliches gemeint, denn diese entziehen dem Körper noch mehr Flüssigkeit.

5. Kohlenhydrate sind fürs Training unersätzlich!
Auch wenn alle Abnehmfanatiker jetzt aufschreien, aber gerade für Sportler sind Kohlenhydrate extrem wichtig. Schließlich stellen sie der Energielieferant Nr.1 für den Körper. Ohne diese Energiereserven kann keine Höchstleistung erbracht werden. Auch hier gibt es eine Faustformel: ca. 200 Gramm Kohlenhydrate am Tag sind absolut ausreichend. Sollte man viel trainieren, können es auch bis zu 400 Gramm werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: