Fitness – Für einen gesunden Körper



Schöne Beine

fashion_models_style_267477_l

Jede Frau wünscht sich schöne Beine. Manche haben sie , viele aber nicht. Die meisten sind von der lästigen Cellulite geplagt.

Diese hat viele Ursachen, eine eher unbekannte ist die Übersäuerung des Körpers. Das Bindegewebe der Frauen ist sehr dehnbar, hier werden Stoffwechselschlacken eingelagert. Umsonst cremt man sich ein, und geht zu Massagen wenn man von innen nichts tut.

Als erstes muss man die Ernährung umstellen. Man muss mehrere basische Lebensmittel konsumieren um die Stoffwechselschlacken zu verringern.

Das heißt also wenig Fleisch essen, wenig Milchprodukte, wenig Fisch, aber alle Arten von Obst und Gemüse. Denn pflanzliche Lebensmittel haben wenig Säure und wenig Fett. So kann man die Fettdepots abbauen, die Schuld an den hässlichen Dellen sind.

Sehr wichtig ist auch dass man viel Wasser tinkt. Auch Tees und verdünnte Säfte sind gut.

Natürlich muss man auf Alkohol und Zigaretten verzichten, denn diese schwächen das Bindegewebe. Alkohol mach dick, man sollte ihn nu ganz selten konsumieren. Wenn man nicht darau verzichten kann sollte man zu einem Glas Wein greifen, als zu einem Bier.

Was sehr wichtig ist, und was wir alle wissen, ist natürlich die Bewegung. Sie fördert die Durchblutung und dem Fettabbau. Man sollte am besten Ausdauer Sportarten wählen wie Schwimmen oder Joggen.

Und nicht verzweifeln, 80 Pozent der Frauen über 30 haben Cellulite, aber wenn man es wirklich will, kann man die Cellulite bekämpfen.

Advertisements

Trackbacks & Pingbacks

  1. Total knorke pingbacked - 8 years, 11 months ago

Kommentare



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: