Fitness – Für einen gesunden Körper



Sport macht sexy, Erfolg aber auch


Erfolg macht sexy, eine alte Weisheit und so gültig wie zu den Zeiten eines Casanova.

Erfolgreiche Menschen sind in der Regel zufriedener und strahlen das auch aus. Ihre Zuversicht ist ansteckend und wirkt auf andere Menschen überzeugend. Umgekehrt gibt es nichts Unerotischeres als mittelmäßig erfolgreiche Menschen, die mit ihrem Durchschnittsleben irgendwo in einem Büro versauern und sich dabei vielleicht sogar noch wichtig vorkommen. Meistens trifft man diese Spezies in Amtstuben, wo ihnen Kraft der Autorität der ihnen übertragenen hoheitlichen Aufgaben ein Kamm wächst.

Die Anziehungskraft von erfolgreichen Menschen dagegen braucht keinen Kamm. Sie bedarf auch keines übermäßig herrischen Auftretens, denn Erfolg macht souverän. Das Leben hat diese Menschen gelehrt, dass man mal oben und mal unten ist, dass man mal vorne und mal hinten liegt. Sie wissen, dass sich ihr Wert nicht darin bemisst, wie gefüllt ihr Bankkonto ist. Sie haben gelernt in sich selber zu ruhen und auch dem größten Sturm zu widerstehen. Sie wissen, dass sie auch in solchen Zeiten das Ruder nicht aus der Hand geben, sondern in der Lage sind aus eigener Kraft das Schiff wieder in ruhige Gewässer zu lenken.

Ganz anders dagegen verhalten sich unsere Gummibaumsammler. Wenn ihnen der Wind ins Gesicht bläst, dann melden sich entweder krank oder sie suchen sich einen anderen, auf den sich draufhauen können. Ein beliebten Spiel in Behörden, den glauben sie ja nicht, dass nur sie von Pontius zu Pilatus geschickt werden. Nein, nein, dass machen unsere Staatsdiener uns sonstige Fortschrittsverweigerer auch mit ihren Problemen. Anschiss von oben? Kein Problem, den geben wir gleich eine Besoldungsstufe tiefer weiter. Nach oben buckeln, nach unten treten.

Zum Fazit: Einen wirklich erfolgreichen Menschen erkennen sie daran, dass er nicht so tut, als hätte er Erfolg. Er tut nicht so, als sei er wichtig, denn er ist es wirklich. Er behält in jeder Situation den Überblick, denn er weiß, dass das Licht im Tunnel kein entegegenkommender Zug ist. Brüllt sie mal jemand an, dann wissen sie, dass sie einen armen Schlucker vor sich haben, denn ein erfolgreicher Mensch schreit nicht, weil er weiß, dass man ihn auch so zuhört.

Advertisements

Trackbacks & Pingbacks

Kommentare

  1. * Sevta says:

    Ich glaube nicht,dass man das Leben unbedingt durch die Aenderung des Ernahrungsstills besser macht.Ja,die Ernahrung ist wichtig;wichtig fur unsere Gesundheit, Schonheit,Jugend und Wohlbefinden aber diese bringen nicht unbedingt Zufriedenheit im Leben.Wichtiger sind Freunde,Familie,Essen und alles was uns frohlich macht.

    | Antwort Verfasst 8 years, 9 months ago


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: