Fitness – Für einen gesunden Körper



Beim Sport viel trinken

Jeder weiß, dass er beim Sport schwitzt und den Wasserverlust durch regelmäßigen trinken von Wasser oder den sog. Iso-Getränken wieder ausgleichen muss. Aber wer weiß schon, dass man zu viel trinken, ja sich sogar mit Wasser zu Tode trinken kann?

Beim Boston-Marathon ist eine Frau ums Leben gekommen, die an einem Wasserstand 16 Becher Wasser getrunken hatte. Wie kann das passieren? Das Gehirn saugt das Wasser aus dem Blut übermäßig auf und es kommt zu einem Hirnkollaps.

Wie kann man verhindern, dass man nun zu viel oder zu wenig trinkt? Es ist ganz einfach, man muss nur auf seinen Körper hören. Wer beim intensiven Sport immer eine Flasche Wasser griffbereit hat und von Zeit zu Zeit einen Schluck nimmt, wenn er Durst verspürt, der kann nichts falsch machen. Es ist absoluter Blödsinn Regeln aufzustellen, wie viel Liter man bei welcher sortlichen Aktivität in welcher Zeit zu trinken hat, denn die äußeren Einflüsse sind viel zu groß, als dass man hier mit einer Tabelle arbeiten könnte.

Auch über den täglichen Flüssigkeitsbedarf gibt es inzwischen soviele verschiedene Erkenntnisse, dass man sich hier auf nichts mehr wirklich verlassen kann. Wie schön ist es doch, dass unsere Körper schlauer ist als alle Wissenschaftler zusammen und uns einfach durch das Durstgefühl vermittelt, ob wir trinken sollten oder nicht.

Advertisements

Trackbacks & Pingbacks

Kommentare

  1. * Sevta says:

    Ich habe bemerkt, dass Sportler nicht nur Wasser trinken, sonder auch Energiegetranke… sind sie auch gesund?
    oder besser trinkt man nur Wasser?

    Grussis 🙂

    | Antwort Verfasst 9 years, 2 months ago
  2. * Julia B says:

    das weiss ich auch nicht genau. wenn sie das trinken und es erlaubt ist, dann muss es auch gesund sein.

    ich bin seftesuchtig :p am meisten trinke ich apfelschorle

    lg

    | Antwort Verfasst 9 years, 1 month ago
  3. * Andreas Orth says:

    Über die Zusammensetzung isotonischer Getränke und deren Wirkung speziell auf „Sportlerkörper“ lässt sich trefflich streiten. Mitunter kann man den Eindruck gewinnen, dass es sich hierbei lediglich um eine gigantische Marketing-Masche handelt. Kaum ein Fitness-Studio, das diese „gesunden“ Getränke nicht vermarktet. Dabei gibt es durchaus sinnvolle Alternativen, wie beispielsweise frischgepresste Direktsäfte ohne jeglich Zusätze. Diese enthalten oftmals mehr (natürliche) Vitamine, Mineralstoffe und Enzyme als die den isotonischen Getränken zugesetzten synthetischen Stoffe. Natur pur contra Labor – Taurin contra Enzym? Wie konnten unsere Vorfahren nur ohne „Energy-Drinks“ einen Mammut erlegen?
    Andreas Orth
    Trinken und verdienen

    | Antwort Verfasst 9 years, 1 month ago
  4. * Andrea says:

    Hallo zusammen,

    wie beurteilt Ihr denn die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, wie ich sie schon einmal zitiert ahbe:

    „Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt Erwachsenen, jeden Tag pro Kilogramm Körpergewicht 35 Milliliter Wasser aufnehmen, Flüssigkeit in Nahrungsmitteln eingeschlossen. Bei 70 Kilogramm Körpergewicht sollten also 70 mal 35 Milliliter getrunken werden, das sind knapp 2,5 Liter. Für Senioren ab 65 Jahren lautet die Empfehlung: 30 Milliliter je Kilogramm Gewicht. “

    Ich würde mich über eine Einschätzung freuen!

    Gruß

    Andrea

    | Antwort Verfasst 9 years, 1 month ago
  5. * Amanda20 says:

    Meiner Meinung nach klingt mir Wasser gesund und geeignet für das Trainieren,statt Säfte oder solche Energiesäfte.. ich glaube dass sie auch gut machen,sonst würde man sie nicht trinken ,aber.. Ich stimme fürs Wasser! 🙂 LG,Amanda

    | Antwort Verfasst 9 years, 1 month ago
  6. * BigKatja says:

    Ich ich stimme für Amanda :)) den ich bin auch der Meinung dass etwas besseres als Wasser für das Trainiern nicht gibt . 🙂 Gruss!

    | Antwort Verfasst 9 years, 1 month ago


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: